Das Weinportal www.wein-weingut.com

Wein - Weintemperatur, Trinktemperatur

Die Wein-Trinktemperatur ist eine Empfehlung, die aus der Erfahrung entstanden ist. Es kommt trotzdem oft zu starken individuellen Abweichungen bei Weingenießern, was durchaus zu akzeptieren ist.
 
Grundsätzlich werden die weißen und die süßen Weine kalt getrunken. Niedrige Temperaturen reduzieren das Geschmacksempfinden, wodurch etwa ein Weißwein mit hoher Gesamtsäure nicht sauer, sondern angenehm erfrischend schmeckt.
 
Rotwein trinkt man günstigerweise wärmer, da die Aromastoffe bei höherer Trinktemperatur besser flüchtig werden. Allerdings vergrößert sich bei höheren Trinktemperaturen auch die Abdampfrate des Alkohols und anderer Inhaltsstoffe, was in der Nase unangenehm werden kann. Dieser Aspekt klärt auch, warum gehaltvoller Rotwein oft unter der empfohlenen Trinktemperatur genossen wird.
 
Roséweine werden aus roten Trauben hergestellt aber im Prinzip wie Weißweine vinifiziert. Je länger die Maische mit der Außenhaut der Beere in Kontakt bleibt, umso kräftiger wird die Farbe, umso mehr Inhaltsstoffe davon werden gelöst. Da in der Regel die Kontaktzeit nur gering ist, kann der Roséwein auch bezüglich der Trinktemperatur mit dem Weißwein gleichgestellt werden. Roséwein sollte also kühler als Rotwein getrunken werden.


 
Weinportal www.wein-weingut.com

 
Temperaturbereiche und
empfohlene Trinktemperatur Rotweine
10 C und darunter

Dieser Temperaturbereich ist nicht zu empfehlen, da die Nuancen und der arttypische Ausdruck des Weines verschwinden.

12 C - 13 C

Ein junger, fruchtiger Wein kann bei diesen Trinktemperaturen sein bestes Aroma ausbilden.

15 C - 18 C

Der kräftige, gehaltvolle Rotwein entfaltet hier seine aromatischen Stoffe. Ab 16 C kommt das Weinbouquet voll zur Geltung.

über 20 C

Die Abdampfrate ist zu hoch, die Geruchsentwicklung ist zu intensiv, Eigenschaften verstärken sich und werden zum Teil unangenehmem empfunden.


 
Weinportal www.wein-weingut.com

 
Temperaturbereiche und
empfohlene Trinktemperatur Weißweine
6 C - 10 C

Dieser Bereich der Trinktemperatur gilt für süße Weine und für Likörweine.

8 C - 10 C

Leichte und junge Weine werden bei einer unter 10 C liegenden Trinktemperatur genossen.

9 C - 11 C

Trockener und frischer Weißwein wird typisch bei 10 C getrunken.

11 C - 13 C

Würzige und reife Weißweine verlangen eine Trinktemperatur von durchschnittlich 12 C.

12 C - 14 C

Das wäre die empfohlene Trinktemperatur für den halbtrockenen und körperreichen Weißwein.


 
Weinportal www.wein-weingut.com
Weinhaus Binder
Wein direkt vom Winzer
Bestellen-Temperieren-Genießen
Weinportal www.wein-weingut.com

 
Temperaturänderungen
Wein auf Trinktemperatur bringen

Es liegt in der Natur der Dinge, dass sich Temperaturen ausgleichen wollen. Es ist immer nur eine Frage der Zeit, wann dieser Gleichheitszustand annähernd eingetreten ist. Wie schnell dieser Vorgang vor sich geht, hängt sehr von der Wärmeleitfähigkeit des Gefäßes und von der Wärmekapazität der Umgebung ab. Im Regelfall wird Wein in Glasflaschen aufbewahrt und aus Gläsern getrunken, somit sind beide wärmetechnischen Größen des Materials fix vorgegeben.
 
Bei kaltem Wein, der in das Glas geschenkt wird, muss daher damit gerechnet werden, dass ein Anstieg der Trinktemperatur durch diesen Austausch um etwa 2 C erfolgt. Wie dem abgeholfen wird, liegt auf der Hand: Glas kühlen oder den Wein kälter servieren.
 
Die Wärmeleitung ist auch der Grund dafür, weswegen ein Glas langstielig sein soll, so dass man das Glas am Stiel und nicht am Kelch ergreift, wodurch die Handwärme die Weintemperatur nicht beeinflusst.
 
Wie schnell die Trinktemperatur durch Kühlung oder Erwärmung erreicht werden kann, hängt vom Kühlmedium und natürlich von der Temperaturdifferenz zum Kühlobjekt (Weinflasche) ab.
 
Der Wirkungsgrad von Luft als Kühl- oder Anwärmmittel ist gering und es bedarf einiger Wartezeit. Ein Glück eigentlich, denn dadurch können wir den bereits richtig temperierten Wein langsam genießen und müssen ihn nicht in Windeseile in uns hineinstürzen.
 
Ein rascher Temperaturwechsel des Weines wird erreicht, wenn die Flasche, je nach Bedarf, in kaltes oder angewärmtes Wasser (das Chambrieren = auf Zimmertemperatur bringen) gestellt wird. Wenn Sie einen Wein von 10 C auf 15 C bringen wollen und Wasser von 20 C dafür verwenden, so benötigen Sie etwa 8 bis 10 Minuten. Setzen Sie hingegen den 10 C kalten Wein der Luft mit 20 C aus, so erreicht der Wein erst nach etwa 2 Stunden die 15 C.
 
Für effektives Herabkühlen auf Trinktemperatur sind im Handel Kühlmanschetten erhältlich. Diese werden im Eisfach des Kühlschranks aufbewahrt, bei Bedarf entnommen und über die Weinflasche geschoben. Diese Erfindung wissen Weingenießer besonders an heißen Sommertagen zu schätzen.
 

Das Weinportal
Wein und Weinerlebnisse
zurück